Fragen zum Floaten

Unsere FAQ

Häufige Fragen über das Floaten

Ich bin klaustrophobisch. Wie kann ich den Floatingtank benutzen?

Dies ist eine häufig gestellte Frage. Sie haben die Wahl, mit Licht und geöffnetem Tankdeckel zu floaten.
Sobald wir unseren Kunden erklären, dass der gesamten Ablauf in ihrer Hand liegt, stellt sich meistens Erleichterung ein. Die meisten Floatgäste lassen sich nach einer ausführlichen Einweisung darauf ein, den Tankdeckel zu schließen und das Licht auszuschalten. Der Tank lässt sich immer von innen öffnen. Der Lichtschalter ist im Tank

Zuletzt aktualisiert am 18. Januar 2015 von .

Wie wird Hygiene gewährleistet?

Der hohe Salzgehalt im Wasser verbunden mit einer kleinen Menge an desinfizierenden Mitteln gewährleistet, dass keine schädlichen Bakterien im Tank überleben können. Zusätzliche Hygiene entsteht durch das Filtern des Wassers nach jedem Floatingvorgang. Außerdem weisen wir die Gäste an, vor und nach jedem Floaten zu duschen.

Zuletzt aktualisiert am 16. November 2014 von Matthias Riesch.

Besteht ein Risiko zu ertrinken?

Der hohe Auftrieb des Wassers macht es dem Floater unmöglich unter die Wasseroberfläche zu gelangen. Nur mit einem hohen Kraftaufwand ist es möglich den Boden des Tanks zu berühren.

Zuletzt aktualisiert am 16. November 2014 von Matthias Riesch.

Muss ich etwas für meinen Floattermin mitbringen?

Alle Preise verstehen sich inklusive Wasser und/ oder Tee, Aufenthalt im Ruheraum, Benutzung von Shampoo, Seife und Vaseline (für eventuelle Wunden). Sie können Wahlweise Ihre privaten Handtücher, Bademäntel und Badelatschen mitbringen oder diese gegen eine Leihgebühr im Float-Point ausleihen.

Zuletzt aktualisiert am 4. Februar 2016 von Matthias Riesch.

Gibt es irgendwelche Nebenwirkungen?

Nicht im wahrsten Sinne des Wortes. Es kann vorkommen, dass jemand nach dem ersten Floaten ein Übelkeitsgefühl hat. Dies ist jedoch als gutes Zeichen zu werten, da der abgebaute Stress sich über diese Körperreaktion zeigen kann. Wir erleben dies sehr selten bei unseren Gästen.

Zuletzt aktualisiert am 16. November 2014 von Matthias Riesch.

Muss ich mich überhaupt nicht vorbereiten?

Nein - Floating ist vielleicht der einfachste Zeitvertreib, den man sich vorstellen kann. Das Einzige, was es zu beachten gilt ist, sich am Floatingtag nicht zu rasieren. Der hohe Salzgehalt des Wassers kann sehr irritierend auf frisch rasierte Haut wirken. Sie können diese zwar mit Vaseline abdecken, die in jedem Tankraum für kleine Schürf- und Schnittwunden zur Verfügung steht, besser ist es jedoch, auf das Rasieren an diesem Tag ganz zu verzichten.

Zuletzt aktualisiert am 16. November 2014 von Matthias Riesch.

Ich bin schwanger. Kann Floaten meinem Baby schaden?

Absolut nicht! In der Tat spüren hochschwangere Frauen mehr als andere ein Gefühl der Erleichterung. Auf einem Bett zu liegen kann für Frauen in diesem Stadium aufgrund der massiven Schwerkraft des Körpers zur Belastung werden. Der Floatingtank ist eine wunderbare Oase der Entspannung für die werdende Mutter. Wir empfehlen der Schwangeren jedoch, wie auch auf viele andere Aktivitäten während der ersten drei Monate der Schwangerschaft, auf das Floaten zu verzichten.

Zuletzt aktualisiert am 16. November 2014 von Matthias Riesch.

Warum betreibt der Foat-Point nur Floating-Tanks und keine offene Floating-Becken?

Die Tanks bieten im Vergleich das bessere Floating-Erlebnis. Das warme Wasser erwärmt die darüber stehende Luft, dadurch hat die Luft etwa die gleiche Temperatur wie das Wasser. Dieser Effekt ist bei offenen Tanks nicht gegeben. Je kleiner die Luftmenge ist, desto schneller gleichen sich die Temperaturen an. Daher ist ein Float-Tank (z.B. i-sopod) auch besser, als sogenannte Floating-Räume.

Zuletzt aktualisiert am 16. November 2014 von Matthias Riesch.

Wie lange dauert der Aufenthalt im Tank?

Im Float-Point dauert eine Float-Session 60 Minuten. Da manche Menschen mehr als 30 bis 40 Minuten brauchen, bis sie sich entspannen können, sind 60 Minuten der beste Kompromiss. Duschen und umkleiden wird also nicht von der Float-Zeit abgezogen. Planen Sie daher 2 Stunden für ein 1h-Stunden Float ein, dann haben Sie keinen Zeitstress mit ihrem Folgetermin.

Zuletzt aktualisiert am 16. November 2014 von Matthias Riesch.

Haben Sie sonst noch Tricks und Tipps für mich?

Trocknen Sie vor dem floaten ihr Gesicht ab. Das reduziert die Wahrscheinlichkeit, dass Sie mit Ihren Händen aus Versehen Salzwasser in Ihre Augen bringen.Versuchen Sie beim floaten sich nicht zu bewegen, es besteht kein Grund dazu. Auf dem Wasser haben Sie keine Druckstellen. Wenn Sie sich nicht bewegen, wird das Gehirn nicht stimuliert und Sie driften schneller in die Entspannung.

Zuletzt aktualisiert am 16. November 2014 von Matthias Riesch.